In Stereo

ASM 021

im Vertrieb von / distributed by:
Indigo

CD 5317-2

Subotnik

In Stereo

Die Enkel von Kruder & Dorfmeister mit der Neudefinition von Loungemusik (Indigo Notes 11/04).

Während die Wegbereiter der eingängigen elektronischen Musik, wie das Wiener Erfolgsgespann Kruder & Dorfmeister, längst getrennte Wege gehen und sich neuen, weniger kommerziellen Zielen widmen, wächst eine neue Generation nach, die Gruppen wie Subotnik hervorbringt. Und mit ihnen das auf dem Label Allscore erschienene Debütalbum "In Stereo".

Hier werden die Grenzen des Loungen neu gesteckt und der Spaß am Musik machen neu definiert. Ein Album, das nicht aufdringlich, aber dennoch eindringlich ist. Das mit Songs wie "Picnic", "Kitchen Party" und "News Hunter" Geschichten erzählt. Fünf Musiker, die Spaß haben an Spielereien und diese mit ihren Instrumenten auf die Spitze treiben. 40 Jahre Musikgeschichte spielen sich auf der Bühne und dem Album ab, wenn die Fünf mit dem Fender Rhodes, Mini Moog, Hohner Clavinet D6, Sampler, Gitarre, Bass, Drumcomputer, Querflöte und Turntables ihre schmeichelnden Sounds basteln.



BEISPIELE / SAMPLES

  1. Play Salarymen 05:30
  2. Play Picnic 05:10
  3. Play Carpenter 2000 08:32
  4. Play Unlocked (Part 1) 04:18
  5. Play Unlocked (Part 2) 03:06
  6. Play 120 Miles East 05:43
  7. Play No Next 01:57
  8. Play Kitchen Party 05:19
  9. Play Voyeur 05:28
  10. Play Check In 03:56
  11. Play Check Out 03:45
  12. Play News Hunter 01:48
  13. Play Shoping 09:27
  14. Play Music Is O.K. 11:15


PRESSE / PRESS

Intro [17.12.04]: "...krautige Version von Loungemusik... muckerische Konservativität (im positiven Sinne) und elektronische Erneuerung haben sich per se noch nie ausgeschlossen. Gerade, wenn man die Symbiose so perfekt beherrscht wie diese schwäbische Groove Armada."

Lift [12/04]: "Die Stuttgarter Veröffentlichung der Saison... Sphärischer Down Beat trifft auf Jazz, gelungene Instrumentierung auf einfallsreiche Samples."

Notes [Nr. 107]: "Hier werden die Lounge-Grenzen neu gesteckt und der Spaß am Musikmachen neu definiert."

Puccini [2004]: "Space-Sound vom Feinsten, handgemachte Musik ergänzt durch Scratches."

Glitterhouse [2004]: "Downbeat, Lounge-Pop und Ambient, allerdings alles handgespielt von einer richtigen Band [...] Kleine Samples, Scratches und eingespielte Sprechstimmen lockern den organischen Groove der Tracks gekonnt auf"

CD KAUFEN:


DOWNLOAD:

siehe auch / see also: